Zum Hauptinhalt springen

Wer hat hier das Sagen?

Johann Schneider-Ammann werde von seinen Chefbeamten regiert, schreibt der ehemalige SP-Nationalrat Rudolf Strahm. Stimmt nicht ganz, sagen Parlamentarier.

«Er kann auch durchgreifen»: Bundesrat Johann Schneider-Ammann mit dem Seco-Chefbeamten Aymo Brunetti (rechts) und Preisüberwacher Stefan Meierhans (links).
«Er kann auch durchgreifen»: Bundesrat Johann Schneider-Ammann mit dem Seco-Chefbeamten Aymo Brunetti (rechts) und Preisüberwacher Stefan Meierhans (links).
Keystone

Dass die Bundesverwaltung zu viel Einfluss auf die Politik hat und der Bundesrat zu wenig, wird immer wieder kritisiert. Nun sagt es der «Tages-Anzeiger»-Kolumnist Rudolf Strahm deutlich: Bundesrat Johann Schneider-Ammann wolle intuitiv das Richtige, doch seine «ideologisch verbockte» Verwaltung verkehre seine Absichten ins Gegenteil. Konkret: Der «federführende neoliberale Seco-Verantwortliche Aymo Brunetti» hindere ihn an der Umsetzung seiner Vorhaben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.