Zum Hauptinhalt springen

Wer Behinderte betreut, soll künftig einen Strafregisterauszug vorweisen

Rund fünf Monate sind seit dem Bekanntwerden der 122 Missbrauchsfälle des Berner Behindertenbetreuers vergangen. Nun trägt die Präventionsarbeit der Schweizer Heimverbände erste Früchte.

Für Betreuer soll eine jährliche Weiterbildung zum Thema «Nähe und Distanz» obligatorisch werden.
Für Betreuer soll eine jährliche Weiterbildung zum Thema «Nähe und Distanz» obligatorisch werden.
Keystone

In vier von fünf deutschen Heimen hat es in den letzten Jahren einen Verdacht auf sexuellen Missbrauch gegeben. Zu diesem Schluss kommt eine letzte Woche veröffentlichte Studie des Deutschen Jugendinstituts. Dabei wurden alle Fälle gezählt, von denen die befragten Heimleiter erfuhren – auch diejenigen, die sich ausserhalb der Institution ereigneten, aber im Heim gemeldet wurden, und solche, die sich im Nachhinein als unbegründet herausstellten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.