Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Vom Idealisten zum Pragmatiker

Ein Beispiel dafür, wie sich linke Idealisten im Verlauf ihrer Politkarriere wandeln können, ist der frühere Bundesrat Moritz Leuenberger. Er hat in jungen Jahren gegen herrschende Verhältnisse gekämpft, sich für die Mieter eingesetzt und als Rechtsanwalt unter anderem den Schriftsteller Niklaus Meienberg verteidigt.
Heute ist Leuenberger Verwaltungsrat beim grössten Schweizer Baukonzern.
Erliegen die strammen Linken nie einem lukrativen Job-Angebot aus der Wirtschaft? «Es ist eine Frage der Erziehung», sagt der Tessiner SP-Ständeratskandidat Franco Cavalli, der als Kommunist bezeichnet wird. Für seine Eltern galt: «Wer reich wird, ist unehrlich.»
1 / 6

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.