Zum Hauptinhalt springen

Trotz Steuerstreit fliesst weiterhin mehr Geld in die Schweiz

Die USA wollen Daten aller Steuersünder und setzen dafür die Schweiz unter Druck. Es erstaunt nicht, dass viele US-Bürger Geld hier abgezogen haben. Aus anderen Ländern fliesst weiterhin viel Geld in die Schweiz.

Finanzplatz Schweiz: Paradeplatz Zürich. (Archivbild)
Finanzplatz Schweiz: Paradeplatz Zürich. (Archivbild)
Keystone

Bei all den schlechten Nachrichten, welche die Schweizer Banken in den vergangenen Jahren produziert haben, geht eine gute leicht vergessen: Trotz internationaler Schelte haben ausländische Kunden ihr Vertrauen in den hiesigen Finanzplatz nicht verloren. Martin Schilling, Bankenexperte bei der Wirtschaftsprüfungs- und Unternehmensberaterin PWC, relativiert zwar die Frohbotschaft und verweist auf Geldabflüsse bei einzelnen Ländern. Unbestritten bleibt aber, dass der Schweizer Finanzplatz trotz aller Widerwärtigkeiten unter dem Strich weiter zulegen konnte (siehe Grafik). «Der Nettogeldzufluss ist einfach ein bisschen weniger gross als in früheren Jahren», stellt Schilling fest.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.