Zum Hauptinhalt springen

Tessiner demonstrieren gegen No-Billag-Initiative

Über 2000 Menschen folgten einem Aufruf des Tessiner Radio und Fernsehens und gingen in Bellinzona auf die Strasse.

Zur Kundgebung in Bellinzona hatte unter anderem das Tessiner Radio und Fernsehen (RSI) aufgerufen. (Video: Tamedia mit Material der SDA)

Über 2000 Menschen haben im Tessin gegen die No-Billag-Initiative demonstriert. Sie skandierten am Samstag in Bellinzona Parolen zu Gunsten des Service public.

Zur Kundgebung aufgerufen hatten das Tessiner Radio und Fernsehen (RSI), die Gewerkschaften sowie mehrere Parteien und Organisationen. Sie forderten unter anderem auch die Beibehaltung des Tessiner RSI-Orchesters sowie der Hochschule für audiovisuelle Wissenschaften (Cisa) in Lugano.

Falls die No-Billag-Initiative am 4. März angenommen würde, so hätte dies das Ende der RSI sowie die Entlassung von 1500 Mitarbeitenden zur Folge, wurde argumentiert.

SDA/ij

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch