Zum Hauptinhalt springen

Tausende Jugendliche lassen jährlich die obligatorische Schule sausen

Nicht alle Schulabbrecher kommen aus zerrütteten Familien.

Tausende verlassen sie vorzeitig: Die Volksschule.
Tausende verlassen sie vorzeitig: Die Volksschule.
Keystone

Die Schulpflicht in der Schweiz beträgt (ohne Kindergarten) neun Jahre. Doch jedes Jahr verlassen rund 5000 Jugendliche die Volksschule früher. Diese Erkenntnisse aus einer langjährigen Studie präsentierte gestern Erziehungswissenschaftlerin Margrit Stamm an der Universität Freiburg.

Die mehrjährige Studie führte Stamm zusammen mit einem Forscherteam im Auftrag der Gerbert-Rüf-Stiftung durch. Erst wurden Schülerinnen und Schüler aus elf Kantonen im 8. und 9. Schuljahr befragt. Ein Jahr später ermittelten die Wissenschaftler, wie viele von ihnen die Schule frühzeitig verlassen haben, aus welchen Gründen und mit welchen Folgen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.