Zum Hauptinhalt springen

SVP-Nationalrat kritisiert Maurers Jammern

Und wieder klagt Ueli Maurer über Geldmangel. Nun fordert SVP-Nationalrat Thomas Hurter vom Bundesrat: Armeebericht abwarten statt jammern. Vielleicht komme es nämlich besser als erwartet.

Matthias Chapman

Die Mängelliste der Armee ist lang und drückt Ueli Maurer Sorgenfalten auf die Stirn. «Es geht darum, dass ich am Schluss die Verantwortung für diese Armee und ihre Soldaten trage. Und diese kann ich nicht mehr übernehmen, wenn man nicht bereit ist, den Soldaten die Ausbildung und die Ausrüstung zu geben, die sie befähigt, ihren Auftrag zu erfüllen.» Das sagte der VBS-Chef der «SonntagsZeitung» und drohte zugleich mit einem Departementswechsel.

Warum beklagt sich Maurer jetzt wieder über fehlende Gelder? «Das müssen Sie ihn selber fragen», gibt der Schaffhauser SVP-Nationalrat Thomas Hurter im Gespräch mit Redaktion Tamedia den Ball zurück. Klar ist für ihn aber etwas anderes: «Solange die Ausrichtung der Armee nicht klar ist, erhält Maurer nicht mehr Geld.» Damit spricht der Sicherheitspolitiker – er ist Mitglied der Sicherheitspolitischen Kommission und Präsident der Subkommission Tiger-Teilersatz (TTE) – den kommenden Armeebericht an.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen