Zum Hauptinhalt springen

Stoppt Ecopop Auslandschweizer, die heimkehren wollen?

Die Auslandschweizerorganisation ASO befürchtet, ihnen könnte das Rückkehrrecht verweigert werden. Der Bund hat bereits geantwortet.

Gehts bei der Ecopop-Initiative für die Auslandschweizer um die Wurst? Foto: PD
Gehts bei der Ecopop-Initiative für die Auslandschweizer um die Wurst? Foto: PD

Dürfen Auslandschweizer nach einer Annahme der Ecopop-Initiative am kommenden Sonntag ohne Einschränkung wieder in ihre Heimat einwandern? Ja, meint das Justizdepartement (EJPD) von Bundesrätin Simonetta Sommaruga (SP). Für diese Gruppe von potenziellen Rückkehrern sieht die Initiative zwar keine gesonderte Regelung vor. Jeder Schweizer hat gemäss Bundesverfassung aber das Recht, heim­zu­kehren – jederzeit. Nach einer etwaigen Annahme der Initiative gelte es, diesen Passus bei der Ausarbeitung der Zu­lassungs­bestimmungen zu berücksichtigen, hält das Departement denn auch fest. Die Initiative will die jährliche Netto­zuwanderung auf 0,2 Prozent der ständigen Wohnbevölkerung einschränken, dies im dreijährigen Durchschnitt; das wären derzeit rund 17'000 Menschen pro Jahr.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.