Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

So wird die Woche: Das letzte TV-Duell, King Roger in Basel und Windows 8

Bei der dritten und letzten Diskussion zwischen dem US-Präsidenten Barack Obama und seinem republikanischen Herausforderer Mitt Romney wird es um die Aussenpolitik gehen. Im Gegensatz zum ersten Schlagabtausch, als Romney mit dem Fokus auf Wirtschaftsthemen dominierte, dürfte dieser Punkt an den US-Präsidenten gehen. Mit Spannung darf gerechnet werden: Während der zweiten Debatte (Bild) lieferten sich die beiden Kontrahenten hitzige Gefechte. Moderieren wird CBS-Moderator Bob Schieffer.
Roger Federer wird an den 43. Swiss Indoors sein Auftaktspiel in der St.-Jakobs-Halle bestreiten. Er beginnt den Kampf um die Titelverteidigung gegen den Franzosen Jérémy Chardy. Währenddessen bekommt es Stanislas Wawrinka mit dem russischen Altmeister Nikolai Dawydenko (ATP 40) zu tun.Federer muss Chardy schlagen, um die Nummer eins der Weltrangliste nicht ausgerechnet bei seinem Heimturnier an Novak Djokovic zu verlieren. In Basel muss der Lokalmatador mindestens die Halbfinals erreichen, um die Spitzenposition zu behaupten und seinen Rekord als Leader auf 302 Wochen auszubauen.
Erstmals soll ein einheitliches Microsoft-Betriebssystem für klassische Computer und Tablets in den Handel kommen. Microsoft-Chef Steve Ballmer versprach bei Vorlage der Quartalszahlen (Bild), mit Windows 8 beginne «eine neue Ära». Am gleichen Tag wie das neue Betriebssystem kommt auch der neue Tabletcomputer Surface in den Handel, mit dem Microsoft dem iPad von Apple Konkurrenz machen will.
1 / 5