Zum Hauptinhalt springen

So funktioniert das Air Operations Center

An Grossanlässen wie der OSZE-Konferenz in Basel muss die Schweizer Luftwaffe für Abschüsse bereit sein. Wie könnte eine solche Mission aussehen? Ein Blick in die Einsatzzentrale in Dübendorf.

Seine Piloten leisten Polizeidienst in der Luft: Bernhard Müller, Chef Einsatz der Luftwaffe.

Wenn Basel im kommenden Dezember anlässlich der Konferenz der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) 57 Aussenminister empfängt, herrscht in Dübendorf ZH höchste Alarmbereitschaft: Das Air Operations Center (AOC), die Einsatzzentrale der Luftwaffe, arbeitet dann rund um die Uhr in Vollbesetzung. Mitarbeiter der Luftwaffe, die für die militärische Luftraumüberwachung zuständig sind, lassen die Luftlage auf den ­Radars nicht aus den Augen. Ihre Aufmerksamkeit gilt dann besonders dem Luftschild, welche die Schweizer Luftwaffe in Zusammenarbeit mit Deutschland und Frankreich über Basel errichtet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.