Zum Hauptinhalt springen

«So drohen die Bahnen Kunden zu verlieren»

Bahnfahren wird teurer: Die Preise für SBB-Billetts und Abonnemente steigen ab Dezember 2011. VCS-Präsidentin Franziska Teuscher kritisiert die Vorhaben.

Lobbyarbeit für die Bahn: Franziska Teuscher anlässlich der Lancierung der Initiative «für den öffentlichen Verkehr» mit VCS-Kollegen Roger Nordmann (M.) und Uli Doepper am 20. März 2009 in Bern.
Lobbyarbeit für die Bahn: Franziska Teuscher anlässlich der Lancierung der Initiative «für den öffentlichen Verkehr» mit VCS-Kollegen Roger Nordmann (M.) und Uli Doepper am 20. März 2009 in Bern.
Keystone

Frau Teuscher, der Verband öffentlicher Verkehr und die SBB haben heute Tariferhöhungen per Dezember 2011 bekannt gegeben. Der Schwerpunkt der Erhöhungen liegt bei der 1. Klasse. Schätzen Sie die Erhöhungen als ausgewogen ein?Die Erhöhung von 1,5 Prozent im Mittel sieht auf den ersten Blick tatsächlich einigermassen verkraftbar aus. Aber der Durchschnitt sagt eben auch hier nicht viel aus. Einzelne Fahrausweise werden viel stärker verteuert als andere, darunter erneut das Generalabonnement der 1. und 2. Klasse.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.