Zum Hauptinhalt springen

Sein Leben war ein einziges Streben

This Jenny arbeitete sich vom verwahrlosten Kind zum spendablen Multimillionär hoch. Nach der Krebsdiagnose beurteilte der frühere SVP-Ständerat seine Karriere mit gemischten Gefühlen.

Jenny vertrat von 1998 bis 2014 den Stand Glarus: Abstimmung in der kleinen Kammer (mit seinem Schwyzer Ratskollegen Peter Föhn). (12. März 2012)
Jenny vertrat von 1998 bis 2014 den Stand Glarus: Abstimmung in der kleinen Kammer (mit seinem Schwyzer Ratskollegen Peter Föhn). (12. März 2012)
Keystone
Wegen eines Krebsleiden: Jenny hatte im Februar seinen Rücktritt als Ständerat erklärt. (19. März 2013)
Wegen eines Krebsleiden: Jenny hatte im Februar seinen Rücktritt als Ständerat erklärt. (19. März 2013)
Keystone
Glarner unter sich: BDP-Nationalrat Martin Landolt und This Jenny an der Landsgemeinde. (1. Mai 2011)
Glarner unter sich: BDP-Nationalrat Martin Landolt und This Jenny an der Landsgemeinde. (1. Mai 2011)
Keystone
1 / 10

«Ich wähle This. Er ist einer von uns», sagt meine Bekannte. Das war 1998, als This Jenny für den Ständerat kandidierte. Im zweiten Wahlgang trat er, Landrat und Gemeinderat von Glarus, gegen den damaligen freisinnigen Regierungsrat Willy Kamm an. Der war bekannter als Jenny, und als FDP-Kandidat hat man im Kanton Glarus ohnehin den Bonus des breitesten Wählersegments. Dennoch schaffte der SVP-Politiker die Stichwahl. Eine deutliche Mehrheit der Wählerschaft hatte es meiner Bekannten gleichgetan. Jenny war nicht einer dieser «Gebildeten», wie die meisten anderen Politiker, sondern ein Normaler. Als Jugendlicher sei er vor den Ausgehlokalen umhergestrichen, erzählte die Bekannte, «weil er kein Geld hatte für den Eintritt oder für Getränke. Genau wie wir.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.