Zum Hauptinhalt springen

Schmiergelder bleiben abzugsfähig

Wer Private besticht, darf den Betrag steuerlich abziehen. Nun wird die Praxis überprüft.

Steuerrechtlich ist erlaubt, was strafrechtlich verboten ist: Korruptionsverdächtiger vor dem Zürcher Bezirksgericht. Foto: Keystone
Steuerrechtlich ist erlaubt, was strafrechtlich verboten ist: Korruptionsverdächtiger vor dem Zürcher Bezirksgericht. Foto: Keystone

Es fielen deutliche Worte, als der Nationalrat in der vergangenen Session über die steuerliche Behandlung der US-Bussen für Schweizer Banken diskutierte. «Wie erklären Sie, dass Banken gar noch mit tieferen Steuern belohnt werden, wenn sie Bussen erhalten für kriminelles Verhalten?», fragte Susanne Leutenegger Oberholzer (SP, BL) in die Runde. Und Louis Schelbert von den Grünen doppelte nach. «Es wird als ­stossend empfunden, wenn rechts­widriges Verhalten durch Steuerver­minderung noch quasi belohnt wird.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.