Zum Hauptinhalt springen

Rückführungen nach Italien auf Tiefststand

Gestützt auf das Dublin-Abkommen stellt die Schweiz immer mehr Gesuche an Italien und erreicht immer weniger. Italien nimmt Migranten aus der Schweiz, trotz Dublin-Zuständigkeit, nur noch in Ausnahmefällen zurück.

Beni Gafner
Starke Rückführung: Italien beantwortet die meisten Gesuche der Schweiz abschlägig. Die aktuellen Zahlen des Bundesrats.
Starke Rückführung: Italien beantwortet die meisten Gesuche der Schweiz abschlägig. Die aktuellen Zahlen des Bundesrats.
Grafik BaZ/mm

Der Bundesrat hat gestern neue Zahlen zur Asylzusammenarbeit mit Italien veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass die Anzahl Ersuchen der Schweiz massiv steigen, Asylbewerber in den zuständigen Erststaat Italien zu überführen. Gleichzeitig stimmen die italienischen Migrationsbehörden diesen Anträgen auf Überstellung immer weniger zu. Mit anderen Worten: Italien nimmt Migranten aus der Schweiz, trotz Dublin-Zuständigkeit, nur noch in Ausnahmefällen zurück.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen