Zum Hauptinhalt springen

Ruag-Spionage: Outlook-Daten betroffen

In einer internen Mitteilung gibt das Verteidigungsdepartement preis, was die Hacker von der Bundesverwaltung tatsächlich ergattern konnten.

Der Technologiekonzern Ruag wurde Ziel eines elektronischen Grossangriffs.
Der Technologiekonzern Ruag wurde Ziel eines elektronischen Grossangriffs.
Urs Flüeler, Keystone

Bislang waren die rund 12'000 Angestellten des Departements für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS) vor allem aus den Medien über den Hackerangriff auf den bundeseigenen Rüstungsbetrieb Ruag und mögliche Auswirkungen auf ihre Arbeitsplätze informiert worden. Das hat sich nun geändert. Die «lieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des VSB» haben elektronische Post von ihrer neuen Generalsekretärin Nathalie Falcone-Goumaz bekommen. Der interessanteste, aber nicht beunruhigendste Satz darin: «Die Möglichkeit besteht, dass auch Daten aus dem Admin Directory, die vorwiegend unser Outlook speisen, betroffen sind.»

Wer hat die Ruag-Geheimnisse entwendet? Fertigung einer Schutzhülle für Satelliten in Emmen.
Wer hat die Ruag-Geheimnisse entwendet? Fertigung einer Schutzhülle für Satelliten in Emmen.
Michael Buholzer, Reuters
Der NDB hatte bemerkt, dass es seit längerem Attacken auf die Server von Ruag gegeben hatte. Rundgang bei Ruag Space.
Der NDB hatte bemerkt, dass es seit längerem Attacken auf die Server von Ruag gegeben hatte. Rundgang bei Ruag Space.
Nicola Pitaro
Der neue Vorfall könnte das Verhältnis der Schweiz zu Russland weiter belasten. Arbeiten an einer Atlas-Rakete.
Der neue Vorfall könnte das Verhältnis der Schweiz zu Russland weiter belasten. Arbeiten an einer Atlas-Rakete.
Michael Buholzer, Reuters
1 / 5

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.