Zum Hauptinhalt springen

Rentner müssen mit einer Teilenteignung rechnen

Wenn die Geldschwemme der Nationalbank zu einer Inflation führen sollte, gäbe es Gewinner – und klare Verlierer.

Die Nationalbank gerät von der Politik unter immer stärkeren Druck, direkt an den Devisenmärkten zu intervenieren, also auf Teufel komm raus Euro zu kaufen – auch auf die Gefahr einer künftigen Inflation hin. Inflation sei das kleinere Übel, so wird von links bis rechts erklärt. Auch Christoph Blocher empfiehlt der Nationalbank, eine Inflation in Kauf zu nehmen. «Ich würde das auf mich nehmen» erklärte er letzte Woche in «10 vor 10».

In der Debatte um die Währungspolitik geht eine ökonomische Binsenwahrheit unter: dass die Inflation die gesellschaftlichen Gruppen sehr unterschiedlich trifft. Es gibt Inflationsgewinner und -verlierer. Zu den Gewinnern gehören die Schuldner, denn der reale Wert ihrer Schulden schmilzt bei steigenden Preisen wie Eis an der Sonne.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.