Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Poller gegen Bomben

Die Vorderseite des Bundeshauses ist sehr verwundbar und soll besser geschützt werden. Foto: Gaëtan Bally (Keystone)

Das Bundeshaus sei «ein Symbol» und könnte daher besonders attraktiv sein für einen Attentäter.

Florian Näf, Fedpol-Sprecher

An der Hinterseite wird bereits gearbeitet

Auch Medienzentrum ist geschützt