Zum Hauptinhalt springen

Pilatus-Flug durch eine rechtliche Grauzone

Pilatus liefert laut Berichten Flugzeuge für den Spionagekrieg gegen den Terror an die US-Armee. Jo Lang sieht im Deal einen Gesetzesverstoss, Hans Fehr spricht von einem Grenzfall. Das Seco klärt auf.

Einsatz für Spionagezwecke: Ein Flugzeug des Typs PC-12 der Pilatus Flugzeugwerke. (Archivbild)
Einsatz für Spionagezwecke: Ein Flugzeug des Typs PC-12 der Pilatus Flugzeugwerke. (Archivbild)
Keystone
An employee cleans a PC-12 model of the Swiss aircraft manufacturer Pilatus during the press day of the 8th Annual European Business Aviation Convention & Exhibition (EBACE) on May 19, 2008 in Geneva's International Airport. The annual meeting place for the European business aviation community showcases nearly 300 exhibitors from around the World. More than 60 aircrafts, including nearly every major business aircraft design in current production are on display in a special 18,000 square metre static display area. AFP PHOTO / FABRICE COFFRINI
An employee cleans a PC-12 model of the Swiss aircraft manufacturer Pilatus during the press day of the 8th Annual European Business Aviation Convention & Exhibition (EBACE) on May 19, 2008 in Geneva's International Airport. The annual meeting place for the European business aviation community showcases nearly 300 exhibitors from around the World. More than 60 aircrafts, including nearly every major business aircraft design in current production are on display in a special 18,000 square metre static display area. AFP PHOTO / FABRICE COFFRINI
AFP
Ansonsten mehr mit schnellen Autos beschäftigt: Der finnische Formel-1-Fahrer Kimi Räikkönen in einem Pilatus der australischen Armee. (28. Februar 2012)
Ansonsten mehr mit schnellen Autos beschäftigt: Der finnische Formel-1-Fahrer Kimi Räikkönen in einem Pilatus der australischen Armee. (28. Februar 2012)
Reuters
1 / 5

Die Nachricht, dass die US-Armee Maschinen des Schweizer Flugzeugbauers Pilatus verwendet, um in Afrika ein Spionagenetzwerk aufzubauen, lässt aufhorchen. 21 Pilatus-Flugzeuge sind laut Medienberichten in den letzten Jahren mit neuster Technik ausgerüstet worden und dienen nun dem Zweck, den Kontinent in weiten Teilen zu überwachen. Ein weiteres Flugzeug aus Schweizer Produktion sei bestellt, schreibt die «Washington Post».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.