Zum Hauptinhalt springen

Panzer baut Unfall – zwei Soldaten verletzt

Bei einem Selbstunfall mit einem Radschützenpanzer auf der Einfahrt zur A13 bei Chur sind zwei Soldaten verletzt worden.

Der rund 13 Tonnen schwere und mit vier Personen besetzte Panzer war auf der Autobahneinfahrt in Richtung Landquart aus noch nicht geklärten Gründen zu weit nach links geraten. Das Fahrzeug durchschlug die Leitplanke, rutschte die Böschung hinunter und blieb seitlich auf der A13 liegen, wie die Polizei mitteilte.

Mit einem Spezialkran wurde der beschädigte Panzer auf einen Tiefanhänger der Armee verladen und abtransportiert. Der Süd-Nordverkehr musste für rund zwei Stunden einspurig an der Unfallstelle vorbei geführt werden. Die Armee präsentiert sich derzeit an der Churer Herbstmesse Gehla mit einer grossen Sonderschau dem Publikum.

SDA/vin

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch