Zum Hauptinhalt springen

Oskar Freysinger relativiert den Genozid an den Armeniern

In einem Interview mit einer türkischen Zeitung sagt der SVP-Nationalrat und Walliser Bildungsdirektor Sonderbares zum Völkermord von 1915. Historiker widersprechen vehement.

Sein Bauchgefühl sagt, dass der Genozid stattgefunden hat: Oskar Freysinger in der Frühlingssession 2013.
Sein Bauchgefühl sagt, dass der Genozid stattgefunden hat: Oskar Freysinger in der Frühlingssession 2013.
Ruben Sprich, Reuters

Im Dezember 2003 war SVP-Parlamentarier Oskar Freysinger noch sicher, dass der Völkermord der Türken an den Armeniern im Jahr 1915 stattgefunden hat. Er stimmte im Nationalrat einem Postulat zu, das den Genozid mit seinen rund 1,5 Millionen Opfern als historische Wahrheit anerkannte (gegen den erbitterten Widerstand des damaligen Nationalrats Johann Schneider-Ammann im Übrigen).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.