Zum Hauptinhalt springen

Nach Skandal: Kinderschützer lancieren Initiative neu

Weil ein Mitstreiter vor Jahren wegen Sex mit einer Minderjährigen verurteilt worden war, kam es im Komitee für die Initiative «Ja zum Schutz vor Sexualisierung» zum Eklat. Offenbar hat die Affäre weitere Folgen.

Amir Ali
Unterschriftensammlung kurz nach Beginn wieder ausgesetzt: Web-Auftritt der Kinderschutz-Initianten. (24. April 2012)
Unterschriftensammlung kurz nach Beginn wieder ausgesetzt: Web-Auftritt der Kinderschutz-Initianten. (24. April 2012)
Screenshot

Wer Unterschriften für die Kinderschutzinitiative sammeln möchte, muss sich gedulden. «Der Unterschriftenbogen ist momentan nicht verfügbar. Bereits früher heruntergeladene Formulare sind aus formalen Gründen ungültig. Bitte verwenden Sie diese nicht, und besuchen Sie diese Seite demnächst wieder, um den neuen Unterschriftenbogen herunterzuladen», liest man auf der Website der Initiative.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen