Zum Hauptinhalt springen

Merz kann der SP noch einen Streich spielen

Hans-Rudolf Merz wäre gerne im Herbst zusammen mit Moritz Leuenberger zurückgetreten. Hält er am Termin fest, rollt er der FDP-Favoritenkandidatin Karin Keller-Sutter den roten Teppich aus und gefährdet die Wahl von SP-Frau Simonetta Sommaruga.

Im Fokus der Parteistrategen: Bundesrat Hans-Rudolf Merz.
Im Fokus der Parteistrategen: Bundesrat Hans-Rudolf Merz.

Nach monatelangen Spekulationen um einen baldigen Rücktritt wollte Hans-Rudolf Merz nach dem Sommer zum grossen Befreiungsschlag ausholen und seine Demission auf Oktober bekannt geben. Die Blamage in Libyen und die Kritik an seiner Rolle im UBS-Debakel wären bis dann wohl etwas in den Hintergrund gerückt. Die gesunden Finanzen und die neuen Doppelbesteuerungsabkommen hingegen hätte der Finanzminister als grossen Erfolg ausweisen können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.