Zum Hauptinhalt springen

Mehr «Steuergeschenke» für Familien als Firmen

Von SP bis CVP erwecken Politiker den Eindruck, bei den Steuern seien in letzter Zeit vor allem Unternehmen und deren Besitzer entlastet worden. Doch gerade auch die Familien haben stark profitiert.

Grafik fri / Quelle ESTV

Nach der Reform ist vor der Reform. Letzte Woche gab der Bundesrat die Eckwerte der Unternehmenssteuerreform (USR) III bekannt. Sie steht im langen Schatten ihrer umstrittenen Vorgängerin: der USRII, die das Volk 2008 sehr knapp guthiess. Sie bewirkte nach der Umsetzung 2011 weit höhere Steuerausfälle als vom (damaligen) Bundesrat angekündigt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.