Zum Hauptinhalt springen

«Maurer soll einzelne Budgetposten auflisten»

Mindestens eine halbe Milliarde Franken pro Jahr zusätzlich will Bundesrat Maurer für die Armee. Er listet zwar auf, wo es klemmt. Gefordert werden aber konkrete Zahlen. Doch die liefert das VBS nicht.

Matthias Chapman
Wie steht es um die Armee, und wieviel braucht es, um sie wieder auf Vordermann zu bringen? VBS-Chef Ueli Maurer beim Besuch von Rettungstruppen in Wangen an der Aare im Mai 2010.
Wie steht es um die Armee, und wieviel braucht es, um sie wieder auf Vordermann zu bringen? VBS-Chef Ueli Maurer beim Besuch von Rettungstruppen in Wangen an der Aare im Mai 2010.
Keystone

Budgetanträge haben es in sich, davon können Kader in Grossunternehmen ein Lied singen. Wer für seine Abteilung mehr Geld will, muss in der Regel bei Geschäftsleitung und Finanzchef antraben und Punkt für Punkt auflisten, wofür und warum eine Mittelaufstockung erfolgen soll.

Auch Maurer will mehr Geld. Wofür, das hat er in der Mängelliste mit dem Namen «Herausforderungen der Armee» aufgelistet. Nur hat er dabei vergessen, in separaten Punkten aufzuzeigen, was wie viel kostet. SVP-Nationalrat und einer der führenden Sicherheitspolitiker Thomas Hurter ist nämlich nicht überzeugt, dass alles mit gleicher Dringlichkeit behoben werden muss. «VBS-Chef Maurer soll die einzelnen Budgetposten auflisten», fordert der Schaffhauser im Gespräch mit Redaktion Tamedia. Er erhofft sich davon auch eine grössere Chance für sein Anliegen, die Mängelliste der Armee mit Prioritäten zu versehen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen