Zum Hauptinhalt springen

«Man war überrascht, dass er die Frauen zu sich nach Hause lockte»

Im Fall des rückfälligen ehemaligen Verwahrten Markus W. wurden neue Details bekannt. Strafrechtler Jonas Weber verteidigt die Behörden und fordert eine GPS-Ortung von Sexualstraftätern.

Erneut verhaftet: Markus W.
Erneut verhaftet: Markus W.
Kapo AG
Eine Fussfessel, wie sie im aktuellen Fall eingesetzt wurde.
Eine Fussfessel, wie sie im aktuellen Fall eingesetzt wurde.
Keystone
1 / 2

Herr Weber, im Fall Markus W. wirft der «Blick» den zuständigen Behörden «Schlamperei» vor. Was sagen Sie zu den neuesten Entwicklungen? Sollten sich die aktuellen Vorwürfe bestätigen, wäre dies sicher sehr schlimm. Man muss aber darauf hinweisen, dass es sich um einen Einzelfall handelt. Bei der Entlassung eines Häftlings in den freien Vollzug überwiegen die positiven Fälle.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.