ABO+

Lauber holt zum Gegenschlag aus

Der Bundesanwalt denkt nicht daran, abzutreten. Im Gegenteil: Mit Unterstützung eines Staranwalts schlägt er zurück.

Ungebrochen kämpferisch: Bundesanwalt Michael Lauber will noch eine Amtszeit anhängen. Foto: Tomas Wüthrich (13 Photo)

Ungebrochen kämpferisch: Bundesanwalt Michael Lauber will noch eine Amtszeit anhängen. Foto: Tomas Wüthrich (13 Photo)

Mario Stäuble@mario_staeuble
Thomas Knellwolf@KneWolf

Am Mittwoch, 12. Juni, nimmt der Baselbieter Ständerat Claude Janiak (SP) am traditionellen Fraktionsausflug seiner Partei teil, der dieses Jahr ins Lavaux führt. Mit dem Schiff reisen die Politikerinnen und Politiker von Lausanne nach Cully. Als Janiak am Hafen auf ein Taxi wartet, das ihn zu einem Restaurant oberhalb des Waadtländer Dorfs bringen soll, spricht ihn unvermittelt ein Herr auf den Bundesanwalt Michael Lauber an. Der Mann entpuppt sich als Giorgio Bomio-Giovanascini, Präsident der Beschwerdekammer des Bundesstrafgerichts in Bellinzona. Als SP-Mitglied ist er ebenfalls an den Ausflug eingeladen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt