Zum Hauptinhalt springen

Klare Regeln für Sterbehilfeorganisationen

Sterbehilfe tolerieren, erlauben oder verbieten? Das Thema sorgte mehrfach für Diskussionen. Jetzt hat der Bundesrat beschlossen, die Sterbehilfe nicht zu verbieten – aber es brauche klare Regeln.

Der Bundesrat will Sterbehilfe künftig klar regeln: Eine Tafel mit dem Logo der Sterbehilfeorganisation Exit am Eingang eines Saales (Archiv).
Der Bundesrat will Sterbehilfe künftig klar regeln: Eine Tafel mit dem Logo der Sterbehilfeorganisation Exit am Eingang eines Saales (Archiv).
Keystone

Die Sterbehilfe soll nicht verboten, aber geregelt werden. Dies hat der Bundesrat beschlossen. Mitarbeitende von Sterbehilfeorganisationen sollen strenge Sorgfaltspflichten einhalten müssen.

Der Bundesrat hatte zwei Varianten zur Diskussion gestellt: strengere Regeln für Sterbehilfeorganisationen und ein Verbot der Sterbehilfe. Nach der Vernehmlassung hat er sich nun für die erste Variante entschieden, wie das Justiz- und Polizeidepartement (EJPD) am Freitag mitteilte.

Welche Regeln die Sterbehilfeorganisationen künftig genau einhalten müssen, ist noch offen. Der Bundesrat hat das EJPD beauftragt, bis Ende Jahr einen Vorschlag zu erarbeiten. Dabei soll die Kritik aus der Vernehmlassung berücksichtigt werden.

SDA/ske

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch