Zum Hauptinhalt springen

Schweiz macht im Vergleich viele Corona-Tests – jetzt auch Drive-in

Testen, testen, testen: Das wird von Experten gefordert. Wo wir stehen und wie Container und Drive-in weiterhelfen.

Gregor Poletti
Die Klinik Moncucco in Lugano nützt eine Garage für die Triage von möglichen Coronavirus-Infizierten. Foto: Alessandro Crinari (Keystone)
Die Klinik Moncucco in Lugano nützt eine Garage für die Triage von möglichen Coronavirus-Infizierten. Foto: Alessandro Crinari (Keystone)

Soll ich mich auf das Corona­virus testen lassen? Wo kann ich das machen? Warum werden nicht mehr Tests gemacht? Schliesslich brennt der Hals, der Husten wird immer schlimmer, und erstmals verzeichnet der Fiebermesser einen beängstigenden Ausschlag auf weit über 39 Grad. Leute mit solchen Symptomen und Fragen hat der Hausarzt Angelo Barrile nun täglich am Telefon – und es werden immer mehr. Anstatt mit der Bundespolitik ­beschäftigt sich der Zürcher SP-Nationalrat nun mit der steigenden Verunsicherung seiner Patientinnen und Patienten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen