Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

«Kein einziger Syrer wird aus der Schweiz ausreisen»

Die Verfahren dauern ihnen zu lange: Syrische Menschenrechtsaktivisten und Asylbewerber protestieren für ihre humanitären Rechte vor dem Bundesamt für Migration. (11. September 2013)
Weitaus die meisten syrischen Flüchtlinge leben jedoch in Lagern in den Nachbarländern: Kinder sitzen auf einem Bett im Flüchtlingslager Quru Gusik 20 Kilometer östlich von Arbil im Norden des Iraks. (22. August 2013)
3000 Flüchtlinge pro Tag treffen im neuen Camp ausserhalb von Arbil, Irak, ein. (22. August 2013)
1 / 13

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin