Zum Hauptinhalt springen

«Jean Ziegler forderte, den ‹Betonkopf Gattiker› in die Wüste zu schicken»

Seit Anfang Jahr ist Mario Gattiker Direktor des Bundesamts für Migration. Im Interview spricht er über schneller werdende Asylverfahren und die Zusammenarbeit mit Bundesrätin Simonetta Sommaruga.

Peter Meier, Andrea Sommer
Mario Gattiker: «Die Asylpolitik funktioniert nur mit den Kantonen, deshalb beziehen wir sie in die Reorganisation mit ein.»
Mario Gattiker: «Die Asylpolitik funktioniert nur mit den Kantonen, deshalb beziehen wir sie in die Reorganisation mit ein.»
Keystone

Herr Gattiker, Sie haben den derzeit wohl undankbarsten Job in der Bundesverwaltung angetreten – warum tun Sie sich das an? Undankbar? Das empfinde ich nicht so – im Gegenteil: Ich arbeite in einem zentralen Politikfeld, habe grosse Verantwortung und zugleich enorme Gestaltungsmöglichkeiten.

Sie sind der Prügelknabe der Ausländer- und Asylpolitik. Natürlich stehe ich im Fokus und riskiere Kritik von links und rechts. Aber ich wusste ja vorher: Das gehört halt dazu – und darauf habe ich mich eingestellt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen