Zum Hauptinhalt springen

Bei der SVP brodelts – kurz vor der Wahl des neuen Chefs

Kandidaten sagen reihenweise ab, und der interne Streit um den politischen Kurs wird lauter. Vor der Kadertagung sind die Spannungen gross.

Für die SVP läuft es gerade nicht so gut: Der scheidende Präsident Albert Rösti (links) mit den Bundesräten Guy Parmelin (Mitte) und Ueli Maurer. Fotos: Keystone
Für die SVP läuft es gerade nicht so gut: Der scheidende Präsident Albert Rösti (links) mit den Bundesräten Guy Parmelin (Mitte) und Ueli Maurer. Fotos: Keystone

Die Woche bisher: eher schwierig. Im Waadtland wird SVP-Politiker Yves ­Ravenel wegen häuslicher Gewalt verurteilt. In der Ostschweiz versucht die St. Galler SVP unter grosser medialer Anteilnahme (und bisher vergeblich) einen Nazi-Sympathisanten von der Kantonsratsliste zu komplimentieren. Die Sammlung zum Referendum gegen den Vaterschaftsurlaub harzt (weiterhin). Und dann kam noch die erste Umfrage zur Begrenzungsinitiative heraus, die Werte: miserabel für die SVP.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.