Zum Hauptinhalt springen

«Ich werde einen Antrag stellen, Mühleberg muss vom Netz»

Die Schweizer AKW-Prüfer vom Ensi standen den Energiepolitikern des Parlaments Red und Antwort. Die einen liessen sich beruhigen. Andere fanden, die Lage sei noch schlimmer als befürchtet.

«Mühleberg ist offenbar noch gefährlicher als im Ensi-Bericht beschrieben»: SP-Nationalrat Roger Nordmann.
«Mühleberg ist offenbar noch gefährlicher als im Ensi-Bericht beschrieben»: SP-Nationalrat Roger Nordmann.
Keystone

«Wussten Sie, dass das Atomkraftwerk Mühleberg nicht über eine automatische Abschaltung im Falle eines starken Erdbebens verfügt?», fragt SP-Nationalrat Roger Nordmann rhetorisch. Der Waadtländer hätte es selber wissen können, es wurde im Rahmen der jüngsten AKW-Debatte schon thematisiert, wenn auch spärlich. Es war aber nicht nur die fehlende Abschaltautomatik, welche Nordmann nach dem Hearing der Kommission für Umwelt, Raumplanung und Energie (Urek) des Nationalrats mit dem Ensi und verschiedenen externen Experten beunruhigt. Auch die Tatsache, dass die Notstromaggregate in Mühleberg im Falle eines Bruchs des Wohlenseedamms nicht gegen Überflutungen geschützt sind, ist für Nordmann ein «unhaltbarer» Zustand.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.