Zum Hauptinhalt springen

«Ich habe natürlich Plausibilitätstests gemacht»

Journalist des Jahres Urs Paul Engeler hat Nationalbank-Chef Philipp Hildebrand des Insiderhandels bezichtigt und ihn als Gauner bezeichnet. Im Interview nimmt er Stellung zu seiner umstrittenen Recherche.

Markus Prazeller, Bern
«Es gibt regelmässig Geschichten, die sich nicht auf zwei Quellen abstützen lassen»: Journalist Urs Paul Engeler im Bundeshaus in Bern. (10. Dezember 2011)
«Es gibt regelmässig Geschichten, die sich nicht auf zwei Quellen abstützen lassen»: Journalist Urs Paul Engeler im Bundeshaus in Bern. (10. Dezember 2011)
Keystone

Erst kürzlich wurde Urs Paul Engeler, Bundeshausredaktor der «Weltwoche», von den Schweizer Medienschaffenden zum Journalist des Jahres gewählt. Nun ist er erneut im Fokus. Engeler ist Autor einer umstrittenen Geschichte in der «Weltwoche» von vergangenem Donnerstag. Im Interview mit der «Basler Zeitung» nimmt er Stellung zu Ungereimtheiten in seiner Recherche.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen