Zum Hauptinhalt springen

Hoffen auf eine Taskforce des Bundesrates

Der Bund soll sich für Standplätze und andere Anliegen einsetzen: Vertreter der Jenischen treffen demnächst Bundesrat Bersets zuständige Amtsdirektorin.

Der Bund müsse sich stärker für Jenische, Sinti und Roma engagieren: Jenische Familien in Nidau. Foto: Fabian Unternährer (13 Photo)
Der Bund müsse sich stärker für Jenische, Sinti und Roma engagieren: Jenische Familien in Nidau. Foto: Fabian Unternährer (13 Photo)

Der Schutz von Jenischen, Sinti und Roma soll zur Chefsache werden. Sieben Organisationen – darunter das Roma Session Kollektiv, die Radgenossenschaft und der Ve­rein Schäft qwandt – haben sich mit der Bitte um verstärkte Unterstützung vor wenigen Wochen an Innenminister Alain Berset (SP) gewandt. «Gerne möchten wir unsere Anliegen persönlich anbringen und bitten Sie deshalb um einen Gesprächstermin», heisst es in dem gemeinsamen Schreiben der Organisationen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.