Zum Hauptinhalt springen

Heikler Fall Zwangsräumung

Muss jemand die Wohnung verlassen, weigert sich aber, kommt in der Stadt Zürich der Stadtammann zum Einsatz. Andreas Ott kennt heikle Situationen und erklärt, wie darauf zu reagieren ist.

Polizisten bewachen das Haus des Täters.
Polizisten bewachen das Haus des Täters.
Keystone
Polizisten und Gerichtsmediziner begeben sich in das zur Zwangsräumung bestimmte Haus.
Polizisten und Gerichtsmediziner begeben sich in das zur Zwangsräumung bestimmte Haus.
Keystone
Die Einsatzkräfte haben das Gebiet rund um das Haus des Schützen abgesperrt.
Die Einsatzkräfte haben das Gebiet rund um das Haus des Schützen abgesperrt.
Prisca Häberli, TeleBärn
1 / 12

In Schafhausen im Emmental wurde heute bei einer Zwangsräumung ein Polizist erschossen und ein weiterer verletzt. Die Untersuchungen laufen auf Hochtouren. Andreas Ott, Stadtammann im Stadtzürcher Kreis 1, weiss, wie prekär Zwangsräumungen sein können. «Ausweisungen gehören schon zu unseren schwierigsten Geschäften», so Ott im Gespräch mit Redaktion Tamedia. Er ist auch für Betreibungen zuständig, und «die sind schon schwierig». Eine Ausweisung, so der Fachbegriff für die Zwangsräumung, gehe aber für die Betroffenen nochmals einen Schritt weiter. Das sagt ihm die Erfahrung aus seiner Arbeit.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.