Zum Hauptinhalt springen

Hat der Politjournalismus ausgedient?

Wahlkampf in Zeiten von Social Media: Welchen Einfluss haben die sozialen Medien auf den Journalismus?

«Ein Beruf schafft sich ab», schrieb BaZ-Chefredaktor Markus Somm nach den Präsidentschaftswahlen in den USA - und zielte damit auf all jene Journalisten, welche einen Sieg von Hillary Clinton vorausgesagt hatten. Sein Fazit: Es gebe unter Journalisten keinen Wettbewerb der Meinungen mehr, kein Ringen um das beste Argument. Stimmt das?

Hat der Politjournalismus die Bodenhaftung verloren? Oder sind es vielmehr Rechtspopulisten wie Donald Trump, welche ganz bewusst Stimmung machen gegen die sogenannte Lügenpresse? Welchen Einfluss haben die sozialen Medien auf den Journalismus?

In der Sendung Basler Zeitung Standpunkte diskutieren Politologin Regula Stämpfli, Nationalrat Matthias Aebischer, Politologe Michael Hermann und Markus Somm, Chefredaktor der Basler Zeitung. Moderation: Markus Prazeller.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch