Zum Hauptinhalt springen

Händler umgehen Glühbirnenverbot mit Trick

Bis Ende August müssen alle klassischen Glühbirnen vom Markt verschwinden. Trotzdem bleiben sie auch über diesen Zeitpunkt hinaus erhältlich – dank einer Gesetzeslücke.

Immer noch von vielen bevorzugt: Eine herkömmliche Glühbirne neben einer Energiesparlampe.
Immer noch von vielen bevorzugt: Eine herkömmliche Glühbirne neben einer Energiesparlampe.
Keystone

Das Ende der Glühbirne ist längst beschlossen. Bereits im März 2008 erliess der Bundesrat entsprechende Vorschriften. Seither verschwinden die kugeligen Lichtspender stufenweise aus den Verkaufsregalen: Anfang September 2009 kam das Aus für die 100-Watt-Glühbirne, 2010 folgte das Verbot für 75-Watt-Birnen, letztes Jahr traf es die 60-Watt-Birne und ab 1. September gehören die 40-Watt-Modelle der Vergangenheit an. So zumindest sieht es das Bundesamt für Gesundheit (BAG) vor, das seinen Zeitplan von der EU übernommen hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.