Zum Hauptinhalt springen

Gewinner und Verlierer im Parlament – die Halbzeitbilanz

Politforscher Michael Hermann hat die Geschäfte bis zur Mitte der Legislatur ausgewertet. Das Resultat: Die SVP verliert, Siegerin ist die Partei, welche seit Jahren Wähleranteile verliert.

Für einmal schaut der CVP-Präsident auf den SVP-Präsidenten herab: Christophe Darbellay und Toni Brunner im Gespräch - im Hintergrund SP-Präsident Christian Levrat. (Archivbild)
Für einmal schaut der CVP-Präsident auf den SVP-Präsidenten herab: Christophe Darbellay und Toni Brunner im Gespräch - im Hintergrund SP-Präsident Christian Levrat. (Archivbild)
Keystone

Laut rechten Propagandisten ist das Parlament der Schweiz seit den letzten Wahlen fest im Griff einer Mitte-links-Koalition: Mehr Regulierung und Etatismus seien die Folge. Die Wahlen vom Herbst 2011 hatten im Nationalrat den SVP-FDP-Block verkleinert und den rechten CVP-Flügel dezimiert. Sieger waren Grünliberale und BDP, die «neue Mitte». Überdies erlebte der Ständerat eine kleine Revolution: Dort sitzen neuerdings mit 11 SP-Vertretern und 2 Grünen so viele Linke wie noch nie. Doch politisieren die eidgenössischen Räte heute tatsächlich weiter links als in alter Zusammensetzung?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.