Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Genf will Finanzausgleich einfrieren

Unter ihren Augen wurden 351 Millionen Franken zu viel Prämien bezahlt: Reformatoren in Genf.
Weiter nach der Werbung

«Die Beiträge sollen den Genfern zugutekommen»

Auch andere Kantone überlegen sich Konsequenzen