Zum Hauptinhalt springen

Giacobbo zu Füssen und die Militärs auf der Matte

Fünf Aktionen, mit denen die abtretende Susanne Hochuli für Aufsehen sorgte. Und da stand nicht nur ein Traktor im Weg.

Umstrittene Reise: Susanne Hochuli mit SVP-Nationalrat Thomas Aeschi in einem Dorf in der Nähe von Hagaz in Eritrea. (Februar 2016)
Umstrittene Reise: Susanne Hochuli mit SVP-Nationalrat Thomas Aeschi in einem Dorf in der Nähe von Hagaz in Eritrea. (Februar 2016)
Thomas Aeschi

Die Aargauer Regierungsrätin Susanne Hochuli hat genug. Die grüne Politikerin tritt bei den Wahlen Ende Jahr nicht mehr an. In ihren zwei Amtszeiten erlangte die frühere Kindergärtnerin, Journalistin, Reittherapeutin und Biobäuerin eine grosse Bekanntheit über den Aargau hinaus. Dabei polarisierte sie mit ihren unkonventionellen Auftritten und Ideen aber auch oft. Hier fünf denkwürdige Aktionen der Politikerin:

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.