Zum Hauptinhalt springen

«Es ist störend, wenn Hausbesitzer steuerlich bestraft werden»

Wer durch eine Sanierung seines Hauses Energieressourcen schont, dürfe nicht mit höheren Steuern und Gebühren bestraft werden, finden Politiker. Braucht es eine Revision der Steuergesetze?

Energiebewusste Hausbesitzer werden bestraft: Dach mit Solarzellen in Luzerner Einfamilienhausquartier.
Energiebewusste Hausbesitzer werden bestraft: Dach mit Solarzellen in Luzerner Einfamilienhausquartier.
Keystone

Bundesrat und Parlament wollen energetische Gebäudesanierungen in den kommenden zehn Jahren mit insgesamt 200 Millionen Franken fördern. Doch wer von diesem Programm Gebrauch macht, erlebt nach der Sanierung eine böse Überraschung: Der Eigenmietwert steigt und damit auch die Steuerrechnung. Im Kanton Zürich kassieren die Gemeinden, auch wenn man nur eine Solaranlage aufs Dach stellt, noch zusätzlich höhere Anschlussgebühren für Wasser und Strom.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.