Zum Hauptinhalt springen

«Es geht schliesslich ums Geld»

In der Schweiz ist das Zocken wieder erlaubt, das entschied heute das Parlament. Die Schweizer Pokerszene freut sich, doch es gibt auch kritische Stimmen.

«Schwarze Schafe gibt es überall»: Pokerspielerinnen beim Turnier.
«Schwarze Schafe gibt es überall»: Pokerspielerinnen beim Turnier.
Keystone

Der Ständerat hat gestern Dienstag eine Motion aus dem Nationalrat mit 28 zu 3 Stimmen gutgeheissen. Pokerturniere ausserhalb von Casinos werden wieder zugelassen – allerdings unter strengen Auflagen: Die privaten Anbieter müssen sich für die Suchtprävention einsetzen. Zudem soll ein grosser Teil der Gewinne der AHV sowie gemeinnützigen Zwecken zukommen. Weiter sollen Pokerturniere nicht online und nur in öffentlich zugänglichen Räumen stattfinden dürfen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.