Zum Hauptinhalt springen

Ein Mundart-Verbot für Bundesräte?

«Bundesratsmitglieder sprechen oft nur für die Deutschschweizer», sagt Nationalrat Antonio Hodgers (Grüne/GE).
Hodgers nennt als Beispiel Bundesrätin Doris Leuthard, die ihre Rede zum Nationalfeiertag 2009 in Mundart hielt. Er sei zwar hingegangen, habe aber nichts verstanden.
Nationalrat Bastien Girod (Mitte), Fraktionskollege und Sitznachbar von Antonio Hodgers, unterstützt den Vorstoss als einer von lediglich vier Parlamentariern. «Hochdeutsch sollte für Bundesräte vor einem grösseren Publikum selbstverständlich sein.»
1 / 5

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.