Zum Hauptinhalt springen

Ein Feingeist und PR-Hooligan

Der PR-Berater Klaus J. Stöhlker lebt gut – mit all seinen zahlreichen Widersprüchen: Um die Schweiz zu bewahren, möchte er alles verändern.

Gut gelaunte Kassandra: Klaus J. Stöhlker im Konferenzzimmer der Stöhlker AG.
Gut gelaunte Kassandra: Klaus J. Stöhlker im Konferenzzimmer der Stöhlker AG.
Henry Muchenberger

Kaum jemand, der keine Meinung über Klaus J. Stöhlker hat. «Ist er immer noch so ein Kotzbrocken?», wird gefragt, wer vom Besuch beim Zolliker PR-Berater zurückkehrt. Spätestens seit seiner Aussage über das Zuger Attentat gilt Stöhlker als taktloser Schwadroneur: Ein Freund in Kampfscheidung habe bei dem bewaffneten Überfall vom September 2001 seine Frau verloren, das habe manches erleichtert, schrieb er zum zehnten Jahrestag des Massakers in seinem Internetblog.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.