Zum Hauptinhalt springen

«Drastische Strafen für Raser führen nicht zu weniger Unfällen»

Das Volksbegehren gegen Raser habe den falschen Ansatz, sagt der Verkehrspsychologe Andreas Widmer. Statt härteren Strafen seien mehr Polizeikontrollen nötig. Und: Die Raser müssten sofort nach der Tat bestraft werden.

Raser verursachen schreckliche Verkehrsunfälle. Die Initiative «Schutz vor Rasern» will die Raser von der Strasse fernhalten.
Raser verursachen schreckliche Verkehrsunfälle. Die Initiative «Schutz vor Rasern» will die Raser von der Strasse fernhalten.

Die Initiative «Schutz vor Rasern», die gestern lanciert wurde, will Temposünder härter bestrafen. Ist das der richtige Weg? Andreas Widmer: Ich kann mir nicht vorstellen, dass drastische Strafen die Zahl der Unfälle reduzieren. Höchstens kurzfristig. Studien zeigen, dass höhere Sanktionen das Verhalten der Leute nur sechs bis neun Monate lang beeinflussen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.