Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Die «Verschwörungstheorie» der SVP

«Eine ausgekochte Sauerei»: Die SVP (Präsident Toni Brunner, links, und Fraktionschef Adrian Amstutz) wirft den anderen Parteien und dem Bundesrat vor, den Volksentscheid vom 9. Februar zu hintertreiben. Für FDP-Präsident Philipp Müller (vorne) ein «absurder Vorwurf».
Das plötzliche Reden über eine «konsequente Umsetzung» sei eine Schlaumeierstrategie: SVP-Fraktionschef Adrian Amstutz.
«Handlungsanweisungen? Ja meinen denn die, wir könnten nicht mehr selber denken? Das ist nur noch absurd!», sagt FDP-Präsident Philipp Müller.
1 / 5

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin