Zum Hauptinhalt springen

«Die Simulation zeigte Resultate, an denen wir keine Freude hatten»

Wird das AKW Mühleberg wegen des zunehmenden politischen Drucks gar nie mehr hochgefahren? Und warum ging die BKW ausgerechnet heute in die Offensive? BKW-Chef Kurt Rohrbach nimmt Stellung.

«Wir haben ein Recht, Mühleberg wieder hochzufahren»: BKW-Chef Kurt Rohrbach.
«Wir haben ein Recht, Mühleberg wieder hochzufahren»: BKW-Chef Kurt Rohrbach.
Keystone

Herr Rohrbach, warum kommen Sie einen Tag vor dem Abgabetermin bei der AKW-Prüfbehörde Ensi mit diesen Massnahmen? Unser Vorgehen beweist, dass die vom Ensi gesetzten Termine sehr knapp bemessen sind. Wir wollten die Unsicherheiten, die wir festgestellt haben, möglichst schnell in Angriff nehmen. Und darum haben wir beschlossen, das AKW Mühleberg jetzt runterzufahren.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.