Zum Hauptinhalt springen

Die Krankenkasse mit den schlechtesten Risiken

Die Prämieneinnahmen der Krankenkasse Ingenbohl decken nicht einmal die Hälfte der Kosten.

Hier lebt der Grossteil der Ingenbohl-Versicherten: Das Theresianum Ingenbohl bei Brunnen SZ. (Archivbild)
Hier lebt der Grossteil der Ingenbohl-Versicherten: Das Theresianum Ingenbohl bei Brunnen SZ. (Archivbild)
Keystone

Keine andere Kasse verlangt derart hohe Prämien wie die Krankenkasse Ingenbohl. Durchschnittlich 4150 Franken werden dort pro Jahr für die Grundversicherung fällig. Dennoch reichen die Prämieneinnahmen nicht weit. Sie decken nicht einmal die Hälfte der Kosten für Ärzte, Spitäler und Apotheken. Dafür gibt die Kasse nämlich fast 9000 Franken pro Versicherten aus, wie den aktuellsten Aufsichtsdaten des Bundesamts für Gesundheit zu entnehmen ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.