Zum Hauptinhalt springen

Die Grünen? Oje, die Grünen

Keine Partei ist so schlecht in die Wahlen gestartet wie die Grünen. Die Gründe liegen auf der Hand.

Die Kampagne zieht nicht: Wahlplakate der Grünen im Bahnhof Bern. Foto: Peter Klaunzer (Keystone)
Die Kampagne zieht nicht: Wahlplakate der Grünen im Bahnhof Bern. Foto: Peter Klaunzer (Keystone)

Die SVP? Stark wie immer. Die SP? Dito. Die CVP? Weniger schwach als befürchtet. Die FDP? Erstaunlich robust. Die BDP? Alles nimmt seinen gewohnten Lauf (nach unten). Die GLP? Zu früh, um etwas Schlaues zu sagen. Und die Grünen? Oje, die Grünen.

Wir haben Wahljahr, und langsam ist es zu spüren. Kantonale Wahlen liefern erste Eindrücke (wir leben in einem sehr bürgerlichen Land), Claude Longchamp darf seinen Wahlbarometer erklären, und in den Kantonen beginnt der Kampf um die besten Plätze auf den Nationalratslisten. Die Konstante in diesem Wahlfrühling ist die miserable Form der Grünen. Verloren im Baselbiet, verloren in Luzern. Und schlechte Aussichten in Zürich, wo der grüne Regierungsrat Martin Graf um seine Wiederwahl bangen muss. Der Start ins grüne Wahljahr war desaströs, die Gründe sind offensichtlich.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.