Zum Hauptinhalt springen

«Die EU will mehr von uns als wir von ihr»

SVP-Nationalrat Christoph Blocher und Alt-SP-Nationalrat Helmut Hubacher disputieren 20 Jahre nach dem EWR-Nein über die Rolle der Schweiz in Europa.

Die Meinungsverschiedenheiten sind geblieben: Politveteranen Christoph Blocher (links) und Helmut Hubacher.
Die Meinungsverschiedenheiten sind geblieben: Politveteranen Christoph Blocher (links) und Helmut Hubacher.
Tim Loosli

Der Kampf um den Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) prägte für Helmut Hubacher und Christoph Blocher das Politjahr 1992. Der damalige SP-Nationalrat Hubacher war für einen Beitritt, SVP-­Nationalrat Blocher dagegen. Die beiden traten mehrmals in der politischen Arena gegeneinander an. 20 Jahre nach dem Nein des Volkes zum EWR-Beitritt begegnen sich die beiden zum Streit­gespräch. Es ist geprägt von gegenseitigem Respekt. Fast 20 Jahre lang sassen die Politveteranen gemeinsam im Nationalrat, sind aber heute noch per Sie. Blocher ist nach wie vor gegen einen EWR-Beitritt. Hubacher votiert für eine stärkere Kooperation der Schweiz mit Europa.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.